Die richtige Wahl eines Malers

Nehmen wir an, Sie haben im Zuge einer Wohnraumumgestaltung anstehende Malerarbeiten zu tätigen. Die Umplanungen sind abgeschlossen. Die alten Wände bereits herausgerissen. Die neuen Wände werden bereits aufgerichtet. Allerhöchste Zeit, sich über die Gestaltung der Wände Gedanken zu machen. Wenn Sie mittels Google nach „Maler“ suchen, werden Sie eine ewig lange Liste von Treffern bekommen. Schränken Sie die Suche ein auf ein bestimmtes Gebiet, schon wird die Auswahl kleiner. Doch welcher Maler ist der Richtige?

Nähe ist von Vorteil

Es ist von Vorteil, wenn der Maler in der Nähe des Bestimmungsorts ist. Besonders bei grösseren Aufträgen müssen die Arbeiter mehrmals anreisen, was natürlich ins Geld geht.

Grösse bietet Sicherheit

Wenn Sie sicher sein wollen, dass genügend Fachkräfte verfügbar sind, müssen Sie einen grossen Anbieter wählen. Diese haben mehrere Maler unter Vertrag, sodass der Ausfall eines Teammitglieds den Auftrag nicht zwingend nach hinten verschiebt. Wenn Sie einen Maler privat kennen, bietet dieser womöglich aber einen unschlagbaren Vorteil: Er kennt Ihre Vorstellungen recht gut und kann Ihre Ideen vielleicht besser umsetzen wie jemand, der Sie nicht kennt.

Grösse bietet mehr Umfang

Malergeschäfte wie Schweizer Söhne (www.schweizersoehne.ch) sind breit aufgestellt. Sie haben dank ihrer Grösse viele Mitarbeiter, die ein breites Aufgabenspektrum abdecken. Im seltensten aller Fälle sind die Arbeiten mit dem Malen alleine getan. Meistens gibt es vorher noch Wände zu verspachteln oder zu vergipsen. Manchmal brauchen Sie auch Innen- oder Aussenisolierungen oder Korrosionsschutz, jemanden, der einzelne Wände tapeziert oder reinigt. Schweizer Söhne bieten alle diese Dienste aus einer Hand an – also alles, was Bauen, Sanieren und Renovieren angeht. Dabei sind sie seit über 60 Jahren auf dem Markt und setzen auf Qualitätsarbeit, die durchaus ihren Preis hat. Dieser Preis macht sich aber bezahlt. Ein gutes Malergeschäft punktet mit Know-how und Perfektion, hochwertigen Materialien und Farben und sorgt dafür, die Baustelle stets in Ordnung zu hinterlassen. Wer möchte schon eine mehrtätige Baustelle vorfinden, die einer Müllhalde gleicht?

Zu guter Letzt ist natürlich der Sympathiefaktor ein wichtiger, wenn es um die Umsetzung Ihrer Wünsche geht. Sie als Kunde möchten Ihre Vorstellungen verwirklicht sehen. Dabei bedarf es einer gewissen Harmonie zwischen Kunde und Auftragnehmer. Wenn man beim Erstgespräch das Gefühl hat, nicht richtig verstanden zu werden, ist das eine schlechte Basis für ein sich anbahnendes Geschäft. Das Gefühl, ansatzweise auf derselben Welle zu surfen wird einen selten trügen.

Wenn Sie alle Punkte miteinander kombinieren, werden Sie den idealen Maler für Ihr Vorhaben finden.